2012:

  • "Unsere Kleinsten - ganz Groß" - Das Kinderfest am 28.04.2012
    Zum 5. Mal wurde das Kinderfest in Kooperation mit dem Koblenzer Bündnis für Familie durchgeführt. Es nahmen in diesem Jahr rund 120 Kinder nachfolgender Einrichtungen teil.:

    Kinderchor St. Josef, Koblenz, südl. Vorstadt
    Kindergarten "Spatzennest", Koblenz-Karthause
    Kindertagesstätte "Eulenhorst", Koblenz-Metternich
    Kindergarten "St. Peter", Koblenz-Neuendorf

    Auch Petrus ist ein Fan dieser Veranstaltung: passend zu der Veranstaltung war es der erste frühsommerliche Tag mit strahlend blauem HImmel und Temperaturen bis 27 Grad Celsius. Die Rheinanlagen waren mit Spaziergängern reichlich bevölkert und vor der Konzertmuschel hatten sich mehrere hundert Personen, überwiegend Eltern, Großeltern und Bekannte der kleinen Stars eingefunden. Die Begrüßung erfolgte durch die Vereinsvorsitzende Ursula Bäumges und die Koordinatorin des Koblenzer Bündnisses für Familie, Minka Bojara, die beide auf die augenscheinlich gelebte Integration hinwiesen. Im Anschluss daran konnten die Anwesenden den schon fast professionellen Auftritt des Kinderchors St. Josef (bekannt durch die Einweihungs-feier der BuGa 2011). erleben. Danach sprach der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, seine Grußworte. Nach den viel beklatschten Vorträgen der Kinder dankte die Bürgermeisterin, Marie-Theres Hammes-Rosenstein, den Kindern für ihre Darbietungen und den Erzieherinnen/ Erziehern für die täglich geleistete Arbeit. Als anerkennenden Dank überreichten Ulli Bäumges und  Minka Bojara an die Vetreterinnen teilnehmenden Institutionen je eine Urkunde mit einer Flasche Kaiserin-Augusta-Wein. Die Veranstaltung fand ihren Ausklang auf der Picknick-wiese, wo die Kinder noch Karussell fahren und die Eltern bei guten Gesprächen den sommerlichen Tag genießen konnten.

                                  

                                       2011:

  • "Unsere Kleinsten - ganz Groß" - Das Kinderfest am 09.04.2011
    Zum 4. Mal wurde das Kinderfest in Kooperation mit dem Koblenzer Bündnis für Familie durchgeführt. Es nahmen in diesem Jahr rund 200 Kinder nachfolgender Einrichtungen teil.:

    Kindergarten "Spatzennest", Koblenz-Karthause
    Kindertagesstätte "Eulenhorst", Koblenz-Metternich
    Kindergarten "St. Peter", Koblenz-Neuendorf
    Kindertagesstätte "Bodelschwingh", Koblenz-Lützel
    Kindergarten "Soinnenschein", Koblenz-Mitte
    Kindertagesstätte "Maria Himmelfahrt", Koblenz-Asterstein

Kein Aprilwetter, sondern schönstes Frühlingswetter ließen wieder viele Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte sowie Besucher der Rheinanlagen an dem Kinderfest teilnehmen. Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig begrüßte die Gäste und auch die Bürgermeisterin M.-Th. Hammes-Rosenstein war wieder dabei. Ein abwechslungsreiches Programm mit tollen Vorführungen, Gesängen und Tänzen boten die Kleinsten, die mit Herzblut bei der Sache waren, und ihre Erzieherinnen. Die Veranstaltung bietet außerdem gelebte Integration und genera-tionenübergreifendes Verständnis. Nicht nur die Kinder hatten ihre Freude auch am Karussellfahren und beim Ausklang auf der Picknickwiese.

  • Erstes Koblenzer Promenadenkonzert 2011 am 22.05.2011:
     
    Am 22.05.11 fand im Beisein der Schirmherrin Dr. Christiane Herzog, des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, der Kaiserin Augusta, Sabine Schmitt, und Teilen des Vereinsvorstandes das erste von insgesamt fünf Promenadenkonzerten im Jahr 2011 statt. Die Concert-Band des Görres-Gymnasiums Koblenz unter Leitung von Herrn Oberstudienrat Willike präsentierte Arrengements verschiedener Komponisten. Bei schönem Wetter hatten die zahlreichen Zuhörer großes Vergnügen. Dann übernahm die, zuletzt durch den "BUGA-2011-Song" bekannt gewordene Songschrei-berin und Sängerin Leslie Moryson das Mikrofon.
    Da kündigte sich aber schon ein Gewitter an, es gab einen ordentlichen Wolkenbruch, der dann auch in Hagel überging. Aber die Musikerin und das Publikum ließen sich nicht vergraulen: nachdem ein großer Teil des Publikums in die Konzertmuschel geflüchtet war und Leslie mit ihrem Musiker Christian Weller einen Umbau vorgenommen hatten, wurde dem Publikum ein stimmiges Jazz- Pop-Programm vorgetragen. Viele der begeisterten Zuhörer freuen sich schon auf das nächste Promenadenkonzert.

  • 6. Kaiserin-Augusta-Fest am 04. und 05.06.2011
    Anässlich des 200. Geburtstages der Kaiserin Augusta, die bekanntlich von 1850 bis 1858 mit ihrem Mann Wilhelm I. und den beiden Kindern im ehemaligen kurfürstlichen Schloss in Koblenz residierte, wurde das jährlich einmal stattfindende Kaiserin-Augusta-Fest auf zwei Tage ausgedehnt. Am 04.06.11 gab es einen Empfang im Schloss, bei dem etliche Abordnungen der Kaiserin, die in einem neuen, weißen Gewand die Huldigungen entgegennahm, ihre Geburtstagsglückwünsche darbrachten und Präsente überreichten. Mit einem Gedicht in Koblenzer Mundart von U. Bäumges und unter der tatkräftigen Mitarbeit der Projektleiterin und "Gärtnerin" Frau Dr. Ell wurde der Förderverein Rheinanlagen repräsentiert von zwei Schülerinnen des Max-von-Laue-Gymnasiums, die als Blumenkinder die Glückwünsche überbrachten. Die beiden Mädchen zeigten keine Nervosität vor dem voll gefüllten Spiegelsaal und der Anwesenheit von Kaiserin und Hermann Fürst von Pückler-Muskau und trugen ihr Glückwunsch-Gedicht ohne "Hängepartie" vor. Diese Leistung wurde vom Publikum mit großem Applaus und von der Kaiserin mit einer Umarmung und einem Küsschen belohnt.

    Der Informationsstand des Fördervereins war an beiden Tagen gut besucht, viele Gäste nahmen sich die Zeit und verkosteten ein oder zwei Gläschen des guten Augusta-Weines. Nach den Regengüssen, die am Samstag um etwa 16.30 Uhr und am Sonntag gegen 16.00 Uhr für klare Luft sorgten und die Rheinanlagen etwas abkühlten, gab es bis in den frühen Abend noch viel Spaß und gute Gespräche mit einigen "Hartgesottenen". Das erfolgreiche Fest kam bei den Besuchern wieder gut an. Wir freuen uns auf die Teilnahme im Jahr 2012.

  • Zweites Koblenzer Promenadenkonzert 2011 am 12.06.2011:
    Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich viele Koblenzer und Gäste an der Konzertmuschel in den Rheinanlagen ein, um das Orchester der "Musikfreunde St. Beatus Koblenz Karthause" zu erleben. Nach der Begrüßung der Musiker und der Gäste durch die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Ursula Bäumges, hieß auch die Schirmherrin der Koblenzer Promenadenkonzerte, Frau Dr. Christiane Herzog, die Anwesenden willkommen und versprach einen musikalischen Genuss. In den folgenden rund 100 Minuten wurde unter der Leitung von Oberstudienrat Werner Höss ein abwechslungsreiches Repertoire professionell dargeboten. Werke von Strauß, Offenbach, Brahms, Dostal u.a. fesselten das Publikum. Mediterranen Flair erlebten die Zuhörer bei "Wiedersehen mit Italien" (Winkler) und dem " Florentiner Marsch" (Fucik).  Anhaltender Applaus bestätigte die gute Leistung des Orchesters. 

  • Drittes Koblenzer Promenadenkonzert 2011 am 10.07.2011:
    Auch das 3. Konzert hat viele Zuhörer angelockt: noch vor Beginn war die Terrasse des Café Rheinanlagen fast voll besetzt. Nach der Begrüßung durch die Vereinsvorsitzende, Frau Ursula Bäumges, und die Schirmherrin, Frau Dr. Christiane Herzog, eröffnete die Band Konflux mit Thomas Bethmann am Saxophon, Christian Weller am Fender Rhodes, Rudolf Frauenberger am Elektrobass und Sebastian Schmitz an den Drums das Konzert und präsentierte Jazz, Funk und Soul, bis dann Tobias Jacobs mit Jazz-Gesang das Publikum erfreute. Ein gelungener Nachmittag!
    Nach Konzertende weinte auch der HImmel und schickte einen leichten Sommerregen.

  • Viertes Koblenzer Promenadenkonzert 2011 am 07.08.2011:
    Das 4. Konzert wurde gestaltet von dem "UNIvokalensemble Koblenz" unter Leitung von Universitätsmusikdirektor Ron-Dirk Entleutner sowie von "The BrassBACHs", Leipzig, unter der Leitung von Wilfried Thoß. Die Vorsitzende des Fördervereins, Ursula Bäumges, und die Schirmherrin Dr. Christiane Herzog versprachen mit ihren einleitenden Worten bei der Begrüßung dem zahlreich erschienenen Publikum nicht zuviel: mit professioneller Qualität und gelebter Freude am eigenen Tun trugen das
    a-capella-Ensemble der Uni Koblenz und das Blech- und Holzbläserensemble der Musikschule Johann-Sebastian-Bach aus Leipzig ihr Können vor. Das Publikum war begeistert - und Petrus offensichtlich auch: es blieb bei sommerlichen Temperaturen während und nach dem Konzert trocken. 

  • Fünftes Koblenzer Promenadenkonzert 2011 am 11.09.2011:
    Das letzte Konzert des Jahres 2011 stand wieder unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor Ron-Dirk Entleutner und unter der Schirmherrschaft von Dr. Christiane Herzog. Leider spielte das Wetter nicht so gut mit, wie die Musiker vom "Jungen Symphonieorchester Koblen": Es regnete in Strömen! Die trotzdem anwesenden Zuschauer und Zuhörer, die unter Sonnenschirmen (!) Zuflucht gesucht hatten, wurden jedoch durch die hervorragenden Darbietungen mit Werken aus Oper, Operette, Musical und Film von Bruch, Sibelius, Bizet, Monti u.a. für das unpassende Wetter entschädigt.
                

2010:

  • Die Vorstandswahlen am 31.03.2010 erbrachten folgendes Ergebnis

    Vorsitzende: Frau Ursula Bäumges
    stv. Vorsitzende: Frau Dr. Claudia Ell
    Schatzmeisterin: Frau Christine Münz
    Schriftführerin: Frau Hildegard Reuter

  • "Unsere Kleinsten - ganz Groß" - Das Kinderfest am 08.05.2010
    Zum 3. Mal wurde das Kinderfest in Kooperation mit dem Koblenzer Bündnis für Familie durchgeführt. Etwa 130 Kinder folgender Einrichtungen beteiligten sich:

    Kindergarten "Spatzennest", Koblenz-Karthause
    Kindertagesstätte "Eulenhorst", Koblenz-Metternich
    Kindergarten "St. Peter", Koblenz-Neuendorf
    Kindertagesstätte "Bodelschwingh", Koblenz-Lützel
    Kinderbetreuungsverein  "Bunte Kleckse", Koblenz-Asterstein
    Kindertagesstätte "Maria Himmelfahrt", Koblenz-Asterstein

Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig mit Ehefrau Dr. Christiane Herzog und Bürgermeisterin M.-Th. Hammes-Rosenstein waren auch dieses Jahr wieder dabei. Und auch das Wetter hat einigermaßen mitgepielt: es hat nicht geregnet, hie und da zeigten sich auch ein paar Sonnenstrahlen. So konnten die Kleinsten und ihre Erzieherinnen ein abwechslungsreiches Programm darbieten. Jung und Alt konnten wiederum einen schönen Nachmittag in den Rheinanlagen verbringen.

  • 5. Kaiserin-Augusta-Fest am 06.06.10 
    Trotz Baustellen und der Verlagerung der Festmeile von der Moltkestraße bis zum Schwanenteich war es wieder ein schöner Tag in den Rheinanlagen. Das Fest hat weiter sein eigenes Flair. Wie schon in den Vorjahren, so auch in diesem Jahr: der Förderverein konnte lebhaften Besuch an seinem Informationsstand verzeichnen. Das Wetter war insgesamt toll, jedoch musste die Gesamtveranstaltung wegen einer Sturm- und Unwetterwarnung etwas früher beendet werden. Einem erfolgreichen Tag tat dies aber keinen Abbruch.
  • Stadtführung am 28.08.10
    Eine exklusive Stadtführung für den Förderverein Rheinanlagen e.V. wurde von unserem Vereinsmitglied Arthur Matyschock, als Fremdenführer in Koblenz wohlbekannt, am 28.08.10 durchgeführt.
    Sachkundig und mit viel Humor vorgetragen erlebten die Teilnehmer zwei kurzweilige Stunden in unserem schönen und geschichtsträchtigen Koblenz. Auch Alteingesessene erfuhren noch Neues.
    Mit einem gemütlichen Beisammensein im Restaurant Alt Coblenz klang der Abend aus.
  • Promenadenkonzert am 05.09.10
    Der Förderverein Rheinanlagen e.V. hat eine vergessene Tradition wieder aufleben lassen:
    Schon Kaiserin Augusta ließ in der Konzertmuschel an der damaligen Trinkhalle (heute Café Rheinanlagen) zur Erbauung der Bürger konzertante Musik spielen. Aber auch in der Nachkriegszeit wurden Promenadenkonzerte in den Rheinanlagen durchgeführt. Jetzt konnte mit Unterstützung der Sparkasse Koblenz und unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Christiane Herzog, der Ehefrau des Oberbürger-meisters der Stadt Koblenz, diese Tradition wieder aufgenommen werden. Der Erste Konzertmeister der Rheinischen Philharmonie, Krisitan Schwertner, mit seinem Streichquartett begeisterte weit über 400 Zuhörer mit bekannten Werken vieler Komponisten, u.a. Pjotr IljitschTschaikowskij, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß. Bei schönstem Wetter übertrug sich die Spielfreude der Musiker auf die begeisterten Zuhörer, die teilweise auf den Rheinwiesen tanzten.
    Der Förderverein Rheinanlagen will in loser Folge die Promadenkonzerte fortführen, die Besucher damit erfreuen und weiter zur Belebung der kulturellen Aspekte in den Rheinanlagen beitragen.


2009:

  • "Unsere Kleinsten - ganz Groß" - Das Kinderfest am 09.05.2009
    Zum 2. Mal wurde das Kinderfest in Kooperation mit dem Koblenzer Bündnis für Familie durchgeführt. Etwa 120 Kinder folgender Einrichtungen beteiligten sich:

    Kindergarten "St. Peter", Koblenz-Neuendorf
    Kindertagesstätte "Spatzennest", Koblenz-Karthause
    Kindertagesstätte "Eulenhorst", Koblenz-Metternich
    Kindergarten "St. Peter und Paul", Koblenz-Pfaffendorf
    Kindertagesstätte "Bodelschwingh", Koblenz-Lützel
    Kinderbetreuungsverein  "Bunte Kleckse", Koblenz-Asterstein
    Kindertagesstätte "Maria Himmelfahrt", Koblenz-Asterstein

Oberbürgermeister Dr. E. Schulte-Wissermann und Bürgermeisterin M.-Th. Hammes-Rosenstein waren auch dieses Jahr wieder dabei. Die Kleinsten und ihre Erzieherinnen zeigten ein abwechslungsreiches Programm und Jung und Alt konnten wiederum einen schönen Nachmittag in den Rheinanlagen verbringen. 

  • 4. Kaiserin-Augusta-Fest am 07.06.09 
    Wiederum konnten wir einen schönen Tag in den Rheinanlagen verleben. Das Fest hat nichts von seinem Flair verloren. Der Förderverein konnte auch in diesem Jahr lebhaften Besuch an seinem Informationsstand verzeichnen. Das Wetter war zwar mäßig, doch die gute Laune aller Aktiven und der Besucher wog das auf. Vorlesungen über das Wirken der Kaiserin Augusta in Koblenz wurden von der Vorsitzenden des Fördervereins, Frau Ursula Bäumges, einem interessierten Publikum dargeboten.
  • Begehung der Rheinanlagen mit dem OB-Kandidaten Herrn Staatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig am 29.08.09
    Die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Ursula Bäumges, begrüßte den OB-Kandidaten und alle Anwesenden an der Kaiserhalle. Hier begann die Begehung, bei der viele Themenbereiche angesprochen wurden. Schwerpunkte waren dabei: - die Aufstellung des historischen Weibrunnens von 1925, - die Verbesserung der Toiletten-Situation im Hinblick auf Zustand, Öffnungszeiten und Anzahl, - die Belästigung von Anwohnern vornehmlich durch Lärm und Verhalten von Besuchern der Anlagen, - die Pflege vorhandener Bepflanzung und die Verbesserung im Hinblick auf die Rheinanlagen als Vorfeld zur Bundesgartenschau 2011, - Nutzung der Rheinanlagen durch in der Nähe befindlichen Schulen, - Bauvorhaben im Bereich Café Rheinanlagen, - verstärkte Nutzung der Konzertmuschel, - nächtliche Anstrahlung des Kaiserin-Augusta-Denkmals. Prof. Dr. Hofmann-Göttig zeigte sich äußerst
    interessiert an den teils sehr ausführlichen Darstellungen. Durch seine bereits vorhandenen Kenntnisse und detaillierten Rückfragen war zu erkennen, dass ihm die Rheinanlagen ebenso am Herzen liegen, wie vielen Koblenzer Bürgerinnen und Bürgern. Ohne Zusagen zu machen, versprach er dennoch, sich der Sorgen und Nöte, der gemachten Vorschläge und deren möglicher Umsetzung anzunehmen. Gemeinsam mit engagierten Koblenzerinnen und Koblenzern und der Stadt mit ihren Institutionen soll erreicht werden, dass das Vermächtnis von Kaiserin Augusta eine Aufwertung erfährt und den ihm zustehenden Stellenwert wieder erhält.
  • Informationsveranstaltung zur Grundsanierung der Rheinanlagen am 04.11.2009
    Der Einladung des Fördervereins waren am Mittwoch, 04.11.09, ab 18.00 Uhr, in das Moselhaus des Weindorfs waren etwa 90 interessierte Koblenzer Bürgerinnen und Bürger gefolgt. Vortragende waren: Herr Beigeordneter Martin Prümm (Baudezernent der Stadt Koblenz), Herr de Haan, Eigenbetrieb 67 (Grünflächen- und Bestattungswesen), Herr Bitter als Vertreter des Landschaftsarchi-tekturbüros Adler und Olesch, Mainz, und Herr Geier, BuGa Koblenz 2011 GmbH. Vertreter der Presse: Herr Karges von der Rhein-Zeitung und Frau Schäfgen mit Kameramann von TV-Mittelrhein. 
    Das Konzept der Grundsanierung der Rheinanlagen in den verschiedenen Bauab-schnitten wurde vorgestellt. Vom Belag der Promenade über die Ausgestaltung der Sitzmöglichkeiten bis hin zur Bepflanzung der Rheinanlagen wurde der Bogen geschlagen. Der geplante Neubau des Café Rheinanlagen wurde besprochen, hier konnte der Baudezernent zu den Planungen und der noch ausstehenden Offenlegung der Baupläne informieren. Erst mehr als 2 Stunden nach Beginn der Informations-veranstaltung konnten auch noch die BuGa-Planungen vorgestellt werden. Die Anregungen, Vorschläge und auch die Kritikpunkte des Abends sollen Berücksichti-gung in der weiteren Ausgestaltung des Konzeptes einfließen. Zum Neubau des Café Rheinanlagen sollte jeder Bürger sein Recht nutzen und sich nach der Offenlegung durch Einsichtnahme informieren. Auch die BuGa Koblenz GmbH will sich in ihrer Zuständigkeit um vorgebrachte Anregungen kümmern.

2008:

  • Standortbestimmung zu dem vom Förderverein wieder aufgefundenen historischen Weinbrunnens von 1925. Weiterer Schriftverkehr mit städtischen Institutionen.
  • Präsentation des Fördervereins im Löhr-Center am 14.03. und 15.03.08
    mit Unterschriftensammlung zum Aufstellungsort und der Sammlung von Spenden für die Restaurierung des historischen Weinbrunnens. Verkauf von Augusta-Wein, Augusta's Gebäck und der CD "Augusta trifft Koblenz".
  • Beteiligung am "Bürgerfest" des Koblenzer Bündnisses für Familie am 19.04.2008 auf dem Florinsmarkt. Das Bürgerfest wurde anlässlich der Beteiligung an der ARD-Themenwoche "demografischer Wandel" organisiert und durchgeführt. Besucher wurden über den historischen Weinbrunnen von 1925 informiert und es wurden wieder Unterschriften zum Aufstellungsort gesammelt.

  • Neues Projekt: "Unsere Kleinsten - ganz Groß"
    Die Realisierung der Idee der Vorsitzenden des Fördervereins erfolgte am 26.04.08 an der Konzertmuschel in den Rheinanlagen: Unsere Kleinsten zwischen ein und vier Jahren sollten einmal auf einer großen Bühne im Mittelpunkt stehen und bei einem Fest die Stärkung des Selbstwertgefühles, Anerkennung und Wertschätzung gezeigter Leistung erleben. Gleichzeitig sollte den Erzieherinnen der Betreuungs-einrichtungen für ihre wertvolle pädagogische Arbeit gedankt werden. Zehn Kindergartengruppen beteiligten sich, der Oberbürgermeister Dr. Schulte-Wissermann eröffnete das Fest und begrüßte rund 500 Besucher bei schönem, sonnigem Wetter.

  • Kaiserin Augusta - Das Fest am 01.06.2008
    Neben einem Informationsstand wurde bei herrlichem Wetter durch den Förderverein die Verkostung des Augusta-Weines durch Bewirtung ermöglicht. Für die Kinder finanzierte der Verein ein historisches Kinderkarussell und Ponyreiten.

  • Weihnachtsmarkt im Historischen Wirtshaus an der Lahn vom 28.11. - 30.11.08
    Informationsstand mit Unterschriftensammlung zum Aufstellungsort und der Sammlung von Spenden für die Restaurierung des historischen Weinbrunnens. Verkauf von Augusta-Wein, Augusta's Gebäck und der CD "Augusta trifft Koblenz".

                                             2007:

Zweite Fotodokumentation "Leben in den Rheinanlagen"
In der Zeit von 2005 bis 2007 zeigt sie die Vielfalt der Nutzung in allen Jahreszeiten.

"Tag des offenen Denkmals"
Führungen durch die Rheinanlagen.

Präsentation des Augusta-Weins.

2006:

Projekt "Beetbepflanzung"
Fortführung im Sinne der Befragung aus dem Jahr 2005 und weitere finanzielle Übernahme von Teilen der Bepflanzung.

Erstes "Augusta-Fest"
Die "Ur-Konzeption" wurde 2004 durch den Förderverein erstellt.

"Vergessene Schätze"
Der Förderverein macht auf den historischen unvollständigen Brunnen am Weindrof aufmerksam, sorgt für die Wiederauffindung der Reste, regt Sponsoring zur Restaurierung an, nimmt Verbindung zur Aufstellung mit Ämtern und anderen städtischen Institutionen auf.

 "Tag des offenen Denkmals"
Führungen durch die Rheinanlagen. Informationsstand im Gartensaal des Kurfürstlichen Schlosses.

Vortrag: "Augusta trifft Koblenz"
mit der Präsentation von Augusta's Teegebäck

2005:

Erste Fotodokumentation "Die Rheinanlagen zu Augusta's Zeit und heute".
In der Fotodokumentation wird die unterschiedliche Nutzung der anlagen früher und heute deutlich.

Projekt "Beetbepflanzung".
1500 Befragungen zeigten die Bepflanzungswünsche der Besucher unserer Anlagen. Der Förderverein gab diese Wünsche weiter an die entsprechenden Ämter und übernahm die Finanzierung von Teilen der Bepflanzung.

 

2004:

Idee und Rohkonzeption für die Planung und Durchführung eines Festes, das die Rheinanlagen in den Vordergrund stellen sollte: das Kaiserin-Augusta-Fest. 

Übergabe des Konzeptes an den Oberbürgermeister der Stadt Koblenz.